Das Zauberwort
                                                                                               Texte mit Effekt

Blogging – die „eierlegende Wollmilchsau“ in der Internetwerbung


Vor vielen Jahren entstand ein zunächst belächelter Trend in den USA: das Blogging. Vereinfacht ausgedrückt ist ein Blog eine Kombination aus Notiz- und Tagebuch in elektronischer Form und natürlich online. Sehr schnell wurde erkannt, was man mit Blogs eigentlich machen kann: einfach alles. Man kann informieren, Serviceleistungen erbringen, werben. Mittlerweile ist dieses Format, welches jeden denkbaren Kommunikationsweg eröffnet, auf einem Siegeszug und als Werbemittel von zunehmender Wichtigkeit.   

Ob Sie auf Ihrem Blog Spannendes, Unterhaltsames und Besonderes rund um Ihr Unternehmen veröffentlichen, oder heiße Tipps und coole Tricks zu Ihren Produkten geben, in der Gestaltung haben Sie keine Einschränkungen. Bilder und Videos können ebenso eingefügt werden, wie kurze Soundfiles oder Linkverweise auf Hersteller oder Partner. In Zeiten des Internetshoppings kann der Blog eine sympathische Alternative zum freundlichen, beratenden Fachverkäufer sein, der von vielen Kunden vermisst wird.   

Wer kann bloggen?  

Nun, jeder der etwas zu sagen hat. Brennen Sie für eine Idee, ein Hobby? Bloggen Sie! Teilen Sie Ihre Erfahrungen und Ihre Begeisterung. Oh, Sie haben einen Webshop? Sicher haben Sie sich bei Ihrer Produktauswahl etwas gedacht, oder? Warum sollte man Ihre Produkte kaufen? Bloggen Sie, und sagen Sie Ihren Kunden, warum Ihre Produkte die besten für deren Bedürfnisse sind. Sie haben ein traditionsreiches Unternehmen? Oder auch ein junges? Na? Raten Sie mal. RICHTIG! Bloggen Sie! Erzählen Sie von Ihrer Tradition, oder auch Ihrer Vision. Was möchten Sie tun? Was erreichen? Warum sollten sich Kunden eine dauerhafte Geschäftsbeziehung mit Ihnen wünschen?   
   
  

Wie sollte ein Blog sein?  
  

Das kommt natürlich auf den Blog an. Grundsätzlich kann man sagen, ein Blog sollte in angenehmer, unterhaltsamer Sprache verfasst sein. Er sollte ein Sammelpunkt für Informationen sein, die der Leser sonst erst mühsam zusammen suchen müsste. Dies ist ein wichtiges Kriterium, welches den Mehrwert ausmacht. Es zeigt sich im Internetverhalten, dass neben Video-Tutorials einschlägige Blogs die gesuchte Informationsquelle schlechthin im Internet sind. Es ist sicher eine gute Idee, die Frage die sich ein Besucher stellt aufzugreifen und als Überschrift zu nehmen.   

In einem Blog zu Tiernahrung etwa könnte eine Überschrift also lauten: „Seniorfutter für Hunde – Sinnvoll oder nur teuer?“ Im Blogtext könnte dann erläutert werden, warum ein spezielles Futter für jedes Lebensalter sinnvoll ist: die sich wandelnde Physiologie, die unterschiedlichen Bedürfnisse an Nährstoffen, und so fort. In diesem Eintrag könnten also auch Links auf die Futterprodukte für Welpen, erwachsene Hunde sowie gesunde Leckerli Platz finden. Ein Shopbetreiber würde also mit einem Eintrag gleich mehrere Produkte bewerben. Schieben Sie noch einen Tipp ein wie etwa: „Übrigens, wussten Sie, dass das Füttern einer rohen Karotte einmal in der Woche vor Wurmbefall schützen hilft? In der Schale der rohen Karotte ist ein Stoff, der die Darmwände Ihres Hundes sehr glatt macht und es so Parasiten erschwert, sich fest zu setzen.“ Ihre Leser kommen garantiert wieder!   

Ein toller Blog ist sicher kein Hexenwerk, doch das eine oder andere Zauberwort, die eine oder andere magische Formulierung darf es dann schon sein. Der Kessel ist eingeheizt. Aus Ihrer einzigartigen Idee gewürzt mit ein paar Wortzaubereien, kann ein magischer, faszinierender, fesselnder Blog entstehen. Ob Sie die Texte komplett schreiben lassen, oder nur gegen gelesen und optimiert haben möchten….ich freue mich, mit Ihnen gemeinsam zu „zaubern“.